3 Tipps deinen Online-Kurs zu vermarkten ohne Social Media

Wenn du an den Begriff „Launchen“ bzw. das Verkaufen deines Onlinekurses denkst, was fühlst du? Was ist dein erster Gedanke?

Wenn ich das meine KundInnen frage, höre ich oft:

„Ohje, viel Stress, viel Planung, wenig Zeit für mich…“

 

Aber weißt du wovor es den meisten graut? 

Das Sichtbar werden! Sichtbar werden auf den Social Media Kanälen wie zb. auf Instagram!

Ganz besonders ist hier zu erwähnen: das Erstellen von Reels und Stories und der gefühlten Omnipräsenz. Die meisten haben Angst davor: 

  • sich zu zeigen
  • Fehler zu machen
  • Verurteilt zu werden 
  • vor Hate Kommentaren
  • was sie überhaupt erzählen sollen 
  • sich lächerlich zu machen

 

👉🏻 Permanent die Nase in die Kamera zu halten ist für viele nicht nur befremdlich, sondern mit regelrechter Angst verbunden.

Und was denkst du? Findest du dich hier wieder? Glaubst du auch, das Launchen prinzipiell nur auf und ÜBER Social Media möglich ist?

Ohne die sozialen Medien wie zum Beispiel Facebook, Instagram, LinkedIn und Co läuft gefühlt gar nichts. Montags postest man nach dem Wochenende ein Foto von einer äußerst exklusiven Skitour im Engadin, mittwochs etwas Content über das eigentliche Business und am Samstagmorgen zeigt man sich mit einer Tasse Café auf dem Balkon.

Man muss schließlich immer präsent und sichtbar sein.

Das muss doch auch irgendwie anders gehen, oder?

Ich will mal nur schnell…

 

…und zack sind wieder ein paar Minuten vorbei. Wovon ich spreche? Geht es dir nicht auch so, man will mal schnell am Handy was nachsehen: whatsapp, e-Mail oder eine Zugverbindung prüfen. 

Auf einmal ploppt das Instagram Icon oder Facebook Icon auf und schon ist man im Strudel drin. Man scrollt sich durch sämtliche Feeds und hat am Ende komplett vegessen was man wollte. 

Ein echter Zeitfresser!

So viel Lebenszeit raubt dir Social Media

 

Egal wer. Vor allem die, die überwiegend Beruflich auf Instagram, Facebook, LinkedIn und Co. unterwegs sind, verbringen etliche Stunden auf den Plattformen.

Zum Teil unendlich viele Stunden. Ob virtuelle AssistentInnen, Coaches, Trainer oder Berater: Pro Tag fallen da mal bis zu 2 Stunden an!

Rechne dir das mal hoch!

Das sind im Jahr ca 700 Stunden.

Das wiederum sind ganze 29 Tage!!!!!!

Kannst du dich noch an deine Zeit als ArbeitnehmerIN erinnern? Als dir ca. 30 Tage Urlaub pro Jahr zur Verfügung standen?

 

Du verbringst deinen ganzen URLAUB AUF SOCIAL MEDIA!!!!!

Du willst mehr? Dann schnapp dir die Brieftaube 😉 und trage dich für meinen Newsletter ein.

Der ständige Vergleich mit anderen & plötzlich ist da dieses schlechte Gefühl

 

Ich erzähle dir bestimmt nichts Neues. Aber es gibt etliche Studien darüber, was Instagram mit uns, unseren Kindern und unseren Gehirnen macht – bzw. wohl eher anrichtet!

Ich möchte nichts verallgemeinern, doch ich suche tatsächlich selbst noch nach einem Weg „gesund“ mit Instagram und meinen Gefühlen umzugehen.

Das Runterziehen, das Vergleichen, das Gefühl haben etwas zu verpassen, ständig nur liefern zu müssen…das macht auf Dauer mürbe.

Und bei mir leidet meine Kreativität & mein Selbstwertgefühl.

Unabhängig davon, wer glaubt denn eigentlich wirklich noch, dass vermeintliche Coaches mal so nebenbei am Strand 1 Million Umsatz machen?

Dennoch hat man das Gefühl noch mehr zu machen, schneller und weiter zu kommen.

So, und wie kann man sich nun aus diesem Strudel befreien? Wird einem doch eingetrichtert, dass man seinen Onlinekurs nur erfolgreich vermarkten kann, wenn man auf Social Media aktiv ist.

Online-Kurs vermarkten ohne Social Media – das geht, aber…

 

….nicht ohne Alternativen. Logisch. Dachtest du dir jetzt bestimmt auch 😉

Denn egal wie, das A & O eines jeden Launches ist der Mensch dahinter. 

Menschen kaufen von Menschen – das ist so und wird (gerade in Zeiten der Digitalisierung) jetzt erst richtig bleiben.

Du musst also andere Wege finden, wie du mit deinem WunschkundIn in Kontakt treten, von dir überzeugen und Vertrauen aufbauen kannst.

Pssst…schon mal darüber nachgedacht Instagram & Facebook bei deinem nächsten Launch „leise(r)“ für dich einzusetzen? Wie? Dazu komme ich später noch 😊

Kommen wir zurück zu den Alternativen. Denn irgenwie musst du SICHTBAR WERDEN – da führt egal wie kein Weg dran vorbei.

Aber viel wichtiger als das sichtbar werden ist das IN KONTAKT TRETEN mit deiner Community, mit deinen Besuchern und Interessenten.

Und genau auf diese Alternativen komme ich in diesem Artikel zu sprechen.

Tipp #1: Onlinekurse werden nie spontan aus einem Impuls heraus gekauft

 

Ganz wichtig für dich, eigentlich für alles! Für dein Business, für dein Wachstum usw.:

Das Onlinebusiness ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Gerade aktuell gibt es so viele Onlinekurse und Online Angebote im Überfluss.

Online-Kurse lassen sich nicht spontan oder adhoc verkaufen. Das kommt wirklich ganz selten vor.

Personen die deinen Kurs oder deine digitalen Produkte von dir kaufen, machen das, weil sie dir schon länger folgen. 

Das sind Menschen, die Vertrauen zu dir aufgebaut haben. Die dich sympathisch finden. 

Damit dieser Vertrauensaufbau ermöglicht wird, muss die Person „öfters“ mit dir in Kontakt treten.

Zwischen dem Erstkontakt und dem eigentlichen Onlinekurs Kauf liegen Wochen bis Monate!

 

Warum das so ist? Es benötigt ca. 8-12 Touchpoints (Berührungspunkte) bis ein Besucher bzw. Interessent zum Käufer wird.

Er findet dich vielleicht auf Instagram und wird zum Follower. Er beobachtet dich. Er googelt auch nach dir und findet Videos, Blogbeiträge, einen Podcast…

Der Interessent möchte mehr über dich erfahren, wer du bist, warum du Experte auf dem Gebiet bist und ob deine Art der Wissensvermittlung ihm zusagt.

Dein potentieller Käufer will dich erst einmal Kennenlernen.

Daher ist es von großer Bedeutung, wenn nicht sogar das Geheimnis eines erfolgreichen Online Kurs Verkauf überhaupt: 

Die Pre-Pre Launch Phase vor dem eigentlichen Vermarkten deines Onlinekurses.

Warum ausgerechnet diese Phase? Und was so besonders an ihr ist?

Dann lies gerne hier weiter: Das EINE Geiheimnis für einen erfolreichen Onlinekurs Launch. 

Tipp #2: Finde Wege & Kommunikationskanäle über die du Vertrauen & eine Beziehung aufbauen kannst

 

So und nun sind wir an dem Punkt angekommen, an dem ich dir aufzeigen möchte, welche Wege es noch gibt um deine Onlinekurse erfolgreich zu verkaufen – ohne wie ein Verrückter jeden Tag auf Social Media präsent zu sein.

Nutze einen Blog! Hä wie, so einfach? 80% der Menschen googlen nach einer Problemlösung. Schreibe für die Menschen! Gib ihnen das was sie suchen – eine helfende Hand! Im Blog selbst hinterlegst du die Anmeldung zum Newsletter, zu Wartelisten, zum Freebie…

Setze auf Pinterest. Es handelt sich nicht um eine weiteren Social Media Kanal, sondern um eine Suchmaschine. Setze auf Langfristigkeit. Inspiriere andere Menschen indem du ihnen Antworten lieferst – das Schöne an Pinterest: nicht du als ExpertIn stehst im Vordergrund, sondern deine Problemlösung! Du leitest die Menschen auf deine Website, deinen Blog und wiederum in deinen Newsletter…

Du sprichst gerne? Dann sollte es in Zukunft von dir auf die Ohren geben 😉 in Form eines Podcasts, YouTube Videos usw. Führe Interviews, lade Experten ein usw. Wichtig ist wieder? Lenke deine ZuhörerInnen oder ZuschauerInnen auf deine Website, deinen Blog, zu deinem Freebie oder Newsletter.

Denke langfristig! Lass dich nicht blenden von den vermeintlichen Aussagen über Nacht reich zu werden. Setze auf Content der langfristig für dich arbeitet. Nutze die richtige Funnelstrategie, damit deine Wunschkunden zu dir finden. 

Tipp #3: Der Dreh und Angelpunkt um Onlinekurse erfolgreich, leise & nachhaltig zu verkaufen ist….

 

…deine E-Mail Liste. Ja, das ist das große Geheimnis.

Hast du den Zusammenhang erkannt?  

Jede dieser alternativen Kommunikationskanäle führt dazu, dass sich die Besucher (egal von welcher Plattform sie kommen) IMMER in deinen Newsletter eintragen sollen. 

Sammelst du konsequent und über eine längere Zeit und srategisch, Newsletter Leser, musst du nicht mehr wie eine oder ein Verrückte(r) auf Social Media aktiv sein.

Im Gegenteil, sieh Kanäle wie Instagram oder Facebook als Chance – als ERGÄNZUNG.

Denn so verbreitet sich dein Wissen schneller.

 

Das sind meine Tipps für deinen Listenaufbau:

 

A

erarbeite dir eine Funnelstrategie – damit deine WunschkundInnen DICH finden

A

erstelle ein Freebie/ Leadmagnet der „neue“ WunschkundInnen anzieht

A

mach auf deinen neuen Blogbeitrag aufmerksam – zerteile deinen Blog in kleine Posts, die du auf Social Media (leise) posten kannst

A

lade überall zu deinem Newsletter ein (Website, Podcast, YouTube…)

A

schalte Facebook oder Google Ads für noch mehr Reichweite (aber bitte mit Strategie & Konzept)

A

Du hast schon mal gelauncht? Dann lade nach dem Launch alle, die diesmal nicht dabei sein konnten, erneut auf eine Warteliste ein. 

Leite deine Kontakte weg von Social Media direkt in deinen Newsletter….

 

…das sollte dein Credo sein.

Leite deine Kontakte in deine E-Mail Liste – werde unabhängig von Social Media. Was ist wenn deine Plattform plötzlich gesperrt ist?

Mit deinem E-Mail Marketing triffst du deine Kontakte ins Herz…

….und das Verkaufen deines Onlinekurses wird auf Instagram und Facebook zu einer gesunden und leisen Nebensache!

Ab sofort steht deinem erfolgreichen Verkauf deines Onlinekurses nichts mehr im Weg.

 

Ich hoffe, dass dir meine Tipps & Tricks wirklich weitergeholfen haben. Du siehst, dass es möglich ist, deinen Onlinekurs zu vermarkten, ohne wie ein „Marktschreier“ auf Instagram rumtanzen zu müssen.

Das Aufbauen einer eigenen E-Mail Liste sollte mittel- bis langfristig für dich im Fokus stehen. Du kannst nicht früh genug damit anfangen.  

Du hast Fragen rund um die richtige Launchstrategie? Wann du mit dem Aufbau deiner E-Mail Liste anfangen sollst? Oder welche Technik dir dabei helfen kann?

Oder hast du einen Wunsch für einen nächsten Blogartikel? Dann freue ich mich von dir zu hören. Schreib mir gerne eine Nachricht per Mail an: hello@launchmanagerin.de oder melde dich mit einer Nachricht bei mir auf Instagram auf @launchmanagerin

 

Du suchst die ultimative Abkürzung für deinen nächsten Online-Kurs Launch?

Du suchst nach einer Launch Begleitung? Jemand der dir deine individuelle Launchstrategie ausarbeitet und dich während der Launchphasen unterstützt (auch mit der ganzen Technik)? Dann buche dir gerne bei mir dein kostenfreies Erstgespräch.

Ich freue mich auf dich.

Template Webseite Starterkurs
Freebie richtig platzieren
so kommt keiner an deinem Freebie vorbei
Minikurs Anmeldeformular Activecampaign

Wer schreibt hier?

Hey du, ich bin Maria – deine Launchbegleitung und deine Partnerin rund um die richtige Funnel Strategie, Landingpages die konvertieren und Online Sichtbarkeit. 

Ich unterstütze dich bei dem Launch deines Onlinekurses und deiner digitalen Produkte. Gemeinsam bringen wir dich und deine Produkte online.

Hier und auf meinen anderen Kanälen findest du jede Menge Impulse & Wissenswertes rund um Online Sichtbarkeit, Launch, Launchstrategien, Funnelstrategie, Funnelaufbau und weiteres zu digitalen Produkten und Onlinekursen. 

You have Successfully Subscribed!

Keine Lust mehr auf stressige Live-Launches?

Die letzten Launches waren für dich mit viel Stress, Druck und Ängsten verbunden?

 

Wusstest du, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, unterm Jahr ein beständiges Einkommen zu generieren?

Damit wird dein nächster Launch entspannter und du kannst entscheiden, ob und wann du noch launchen möchtest.

 

Ob du und dein Business schon soweit sind, dass erfährst du in deiner Checkliste für 0€!

You have Successfully Subscribed!