Ist WordPress & Divi das Richtige fĂŒr mich? Alles ĂŒber Divi & ob es zu dir passt.

Du liebÀugelst mit einer Website und/oder willst sie womöglich selbst erstellen? Bestimmt hast du schon von WordPress gehört. Bei den Content Management Systems (CMS) ist WordPress mittlerweile das beliebteste System zur Erstellung von Webseiten und Blogs geworden.

Du kannst damit ohne Programmierkenntnisse Inhalte organisieren, verwalten und diese im Internet veröffentlichen. Um deine Seite dann aber erstellen zu können benötigst du einen Page- Builder und da ist meine absolute Empfehlung das Divi-Theme.

FĂŒr mich ist Divi Theme von Elegant Themes absolut unschlagbar. Hierbei handelt es sich um einen der zu Recht beliebtesten Page-Builder auf dem Markt. Divi eignet sich fĂŒr Homepages, Websites und Landingpages.

Ich selbst habe schon viele Projekte (Landingpages, Webseiten uvm.) in Divi erstellt und konnnte daher einen guten Einblick gewinnen.

Warum also nun Divi mein Favorit ist, worin es sich von anderen Themes unterscheidet und warum es auch fĂŒr dich das Theme der Wahl sein sollte, erfĂ€hrst du hier.

 

Was ist das Divi Theme ĂŒberhaupt?

Fast 40% aller Webseiten weltweit nutzen WordPress als Content Management System. Um deine Seite aber erst richtig „schön“ machen zu können, benötigt es eine Art „visuelles Baukastensystem“. Und jetzt kommt Divi von Elegant Themes ins Spiel.

 

Ist Divi auch fĂŒr dich geeignet?

Im Prinzip ist Divi fĂŒr sehr viele geeignet. Überwiegend interessant ist es aber fĂŒr Blogger, Agenturen, Freelancer oder auch virtuelle Assistenten und eigentlich fĂŒr jeden, der eine eigene Website haben will. Divi ist auch etwas fĂŒr den eher „schmalen“ Geldbeutel.

Denn im Vergleich zu anderen Anbietern, kannst du bei Divi noch eine „longlife“ Lizenz erwerben. Bedeutet:

Du hast einmalige Kosten, dann nie wieder. Bei anderen Anbietern sieht es da ganz anders aus: Es gibt meist nur noch Jahreslizenzen oder monatliche GebĂŒhren.

Du kannst mit Divi wirklich jede Sparte abdecken, ob Seiten fĂŒr einen Tierarzt, ein Restaurant, ein Kino, Fitnessstudio, andere Freelancer, fĂŒr Coaches, Trainer oder Berater. Es ist fĂŒr jeden etwas dabei.

 

Deine Seite, dein Stil, dein Layout

Du musst bei Divi Themes nicht auf deinen persönlichen Stil verzichten. Es gibt eine Menge an vordefinierten Templates und du brauchst eigentlich nur noch zuschlagen. NatĂŒrlich kannst du das Layout noch optimieren sollte es nicht 100%ig zu dir passen.

Du erhĂ€ltst in den Vorlagen oft eine Startseite, Über-Mich Seite, Blog, Kontakt und/oder auch Landingpages. Mit Drag-and-drop kannst du dich beim Designen richtig austoben, und das alles wie schon erwĂ€hnt ohne Programmierkenntnisse.

Divi Module

Mit Divi erstellt du das visuelle Layout deiner Seite, du kannst einfach alles anpassen: SchriftgrĂ¶ĂŸe, Schriftarten, Farben, das Layout von AbsĂ€tzen, Motive, MenĂŒlayout und vieles andere mehr.

Der Divi Page Builder hat ĂŒbrigens ĂŒber 40 verschiedene Elemente mit denen du deine Newsletter Anmeldeformulare, Videos, Symbole, Texte, Testimonials, Buttons und vieles mehr ganz nach deinem Geschmack erstellen kannst.

Willst du etwas zu einem spÀteren Zeitraum verwenden oder etwas vorarbeiten? Auch das ist kein Problem. Einstellungen und sogar ganze Websites, die du im Moment nicht brauchst, kannst du in deiner Bibliothek speichern und hast jederzeit Zugriff darauf. Das kann dir echt eine Menge Zeit ersparen.

Mit dem Magic Color Maker hast du bei Divi zudem die Möglichkeit, deine eigene Farbpalette immer am Start zu haben. Divi merkt sich automatisch, welche Farben du benutzt hast und speichert sie fĂŒr dich im Schnellzugriff.

 

Du siehst Änderungen sofort

Was mir an Divi besonders gut gefÀllt ist, dass man direkt auf der grafischen OberflÀche, -also dem Frontend- seiner Website arbeiten kann. Man sieht also sofort, was man macht und muss nicht immer hin und her switchen zwischen seinem Arbeits- und seinem Ansichtsbereich.

Du bearbeitest deine Seite also in Echtzeit.

 

Du möchtest etwas RĂŒckgĂ€ngig machen? 

Divi RĂŒckgĂ€ngig Funktion

Kein Problem, es gibt eine Funktion (ein AktivitĂ€tsprotokoll, dass jede deiner AktivitĂ€ten im Page Builder speichert), in der du auf deine letzte Änderung zurĂŒckgreifen und sie wieder herholen kannst. So musst du auch keine Angst mehr haben, etwas zu verstellen oder etwas „Falsch“ zu machen.

Probiere dich aus und wenn es dir nicht passt, oder du doch ausversehen etwas „zerschossen“ hast, kannst du einfach wieder die vorige Version „zurĂŒckholen“.

 

 

Divi gibt es auch in deiner Sprache

Gerade bei etwas so hochkomplexen wie dem Erstellen einer Website ist es sicherlich von Vorteil, wenn man das MenĂŒ in seiner „Muttersprache bedienen“ kann. Auch wenn ich mir sicher bin, dass dein Englisch gut ist 😉  Tada, auch hier wird dir beim Divi Theme geholfen. Divi gibt es in mehr als 30 Sprachen und natĂŒrlich auch in Deutsch.

Layout Anpassungen? Farbe Ă€ndern? GrĂ¶ĂŸen einstellen? Ganz Simple! 

Divi ohne Programmierkenntnisse

Muss man bei vielen Dingen immer noch direkt in der Anwendung auf das CSS zurĂŒckgreifen um etwas im Design, Farbe, GrĂ¶ĂŸe oder Ă€hnlichem zu Ă€ndern, ist das bei Divi nicht mehr notwendig. Du brauchst also nicht zwingend Kenntnisse in CSS um einen Hintergrund farbig zu machen.

CSS? Das ist ein Style Sheet, genauer das Cascading Syle Sheet, damit legst du im Prinzip das Layout deiner Seite fest – also welche Farbe hat deine Schrift, wie groß ist die Schrift und wieviel Abstand sollte sie innerhalb eines Textes haben.

Bei Divi hast du einen „Schieberegler“ (ganz plakativ gesagt) mit dem du GrĂ¶ĂŸen und AbstĂ€nde einstellen oder vieles per Drag & Drop einfach verschieben kannst. Also einfacher geht es wirklich nicht mehr 🙃 Programmierkenntnisse adĂ© !

 

 

 

Mit Divi ist man auch auf dem Handy schön

Divi ResponsiveDie Vorlagen von Divi und auch die einzelnen Module sind je nachdem wieviel man „daran rumbastelt“ (AbstĂ€nde, ZwischenrĂ€ume, GrĂ¶ĂŸe usw.) schon von Haus aus „responsive“.

Das bedeutet, dass egal, ob dein Kunde dich mit dem Handy, dem Tablet oder mit dem PC besucht, die Seite immer automatisch angepasst und 1a dargestellt wird. NatĂŒrlich muss dennoch immer wieder etwas angepasst oder optimiert werden.

Und da kommt wieder DiviÂŽs tolle Funktion ins Spiel. Du kannst die Einstellungen fĂŒr die mobile Ansicht auch wieder direkt auf deiner Seite machen, also im Frontend. Hier kannst du sofort erkennen ob die AbstĂ€nde stimmen, die Bild- oder SchriftgrĂ¶ĂŸen angepasst werden mĂŒssen uvm.

 

Suchen und Finden

Bist du ein Fan von Suchfunktionen? Bei Divi ist gibt es sogar eine Suchfunktion. Hast du also vergessen, wo man die Schriftfarbe Ă€ndern kann, dann gib einfach „Schriftfarbe“ im Divi Builder ein und es wird dir sofort angezeigt wo du hin musst.

Möchtest du auf deiner gesamten Website alle pinken Buttons in Schwarz Àndern? Auch das ist kein Problem, nutze die Suchen und Ersetzen Funktion.

 

Du bekommst dein Geld zurĂŒck

Falls dir Divi ĂŒberhaupt nicht gefallen sollte, bekommst du innerhalb von 30 Tagen dein Geld zurĂŒck. Teste und versuche dich in Ruhe. In 30 Tagen kann man alles wichtige fĂŒr sich austesten.

 

Gibt es auch was, was nicht so gut ist?

  • Durch die vielen Möglichkeiten, die du mit Divi hast, könntest du gerade am Anfang eventuell ĂŒberfordert sein. Es gibt einfach so viele Einstellungsmöglichkeiten, dass es mĂŒhsam sein kann, die richtige Stelle zu finden, an der man die gewĂŒnschte Einstellung vornehmen muss.
  • Es kommt manchmal vor, dass Updates nicht richtig ausgereift sind. Dabei entstehen Bugs die einem im tĂ€glichen Arbeiten wirklich das Leben schwer machen können.
  • Divi ist langsam. Nicht immer, im Gegenteil. Aber es wird langsam, gerade wenn du eine Salespage erstellen willst, also bei wirklich langen Seiten – da komme ich mit meiner Geduld oft an die Grenze.

 

Meine Empfehlung

Willst du eine Website selber erstellen, so ist das mit dem Divi-Theme eine feine Sache und ich kann es wirklich empfehlen. Divi verfĂŒgt ĂŒber viele schöne Templates, viele Funktionen und ist aufgrund des Umfangs in der Preispolitik mehr als angemessen. Es gibt bei diesen Theme sogar noch die Möglichkeit sog. „lebenslange Lizenzen“ zu erwerben. Viele andere bieten das gar nicht mehr an und man kann nur noch Jahreslizenzen erwerben oder eben monatlich bezahlen.

Bei Divi ist etwas Geduld gefordert, vor allem wenn es sich um „große“ Seiten handelt. FĂŒr die meisten Projekte, gerade im Umfeld der virtuellen Assistenten ist Divi etwas das man sehr gut in Kundenprojekten einsetzen kann.

Es ist zwar nĂŒtzlich, wenn du ein GrundverstĂ€ndnis fĂŒr Programmcodes in HTML (Hypertext Markup Language) oder CSS hast, aber es ist eben auch ohne diese Kenntnisse möglich einen richtig tollen Internetauftritt zu haben und der ist dir mit Divi Theme garantiert.

Tool Tipps fĂŒr deinen Freebie-Funnel

Folgende Tools nutzen wir oder wurden ausreichend von uns erprobt. Zu den meisten dieser Tools findest du ausfĂŒhrliche Reviews auf dieser Seite.

  1. E-Mail Marketing Tool „ActiveCampaign“ – Perfekt fĂŒr automatisierte E-Mail-Sequenzen, die deine Kontakte automatisch betreuen.
  2. Zahlungsanbieter „ThriveCart“ – Erstelle hochkonvertierende Verkaufsseiten und Sales Funnels, die auch noch gut aussehen.
  3. Canva – Designe ansprechende E-Mails und Freebies mit Leichtigkeit.
  4. Erstelle authentische Countdowntimer mit Countdown Hero

Du suchst nach Lösungen fĂŒr dein Marketing, Onlinebusinessaufbau und Funnelstrategien? Dann komm gerne hier bei unserer Agentur vorbei.

Dieser Beitrag wurde mit Divi von Elegant Themes* erstellt. Unsere Newsletter Kontakte verwalten wir in ActiveCampaign*.

Blog-Themen

Tool-Tipps fĂŒr deine Funnel & Newsletter

ActiveCampaign – Perfekt fĂŒr automatisierte E-Mail-Sequenzen, die deine Kontakte automatisch betreuen.

ThriveCart – Erstelle hochkonvertierende Verkaufsseiten und Sales Funnels, die auch noch gut aussehen.

Canva

Canva – Designe ansprechende E-Mails und Freebies mit Leichtigkeit.

Countdownhero

Countdown Hero – mit diesem Tool musst du beim nĂ€chsten Launch nie wieder Nachts aufstehen und Seiten umstellen. Der Timer stellt nicht mehr verfĂŒgbare Produkte ganz automatisch um.

Hi, ich bin Maria. Mit ĂŒber 120 begleiteten Live-Launches habe ich gelernt, worauf es wirklich ankommt, um Onlinekurse erfolgreich zu vermarkten.

WĂ€hrend dieser Reise habe ich meine Leidenschaft fĂŒrs Bloggen entdeckt und liebe es neue Tools auszuprobieren. Es begeistert mich, herauszufinden, wie sie den Verkauf von Onlinekursen, den nĂ€chsten Live-Launch oder den Aufbau eines Funnels nicht nur effizienter, sondern auch stressfreier machen können.

Ich weiß, wie ĂŒberwĂ€ltigend und nervenaufreibend ein Launch sein kann. Doch die richtigen Tools können dir diese Last von den Schultern nehmen und deinen Launch in ein aufregendes Abenteuer verwandeln – und genau diese Tools lernst du hier kennen.

Mehr zu Launchstrategien,  Tools  & Onlinemarketing

Launch Analyse | Das solltest du nach deinem Launch machen

Launch Analyse | Das solltest du nach deinem Launch machen

Der letzte Verkaufstag ist angebrochen, die letzten E-Mails sind raus, die letzten VerkĂ€ufe trudeln ein und zack - der ganze Spuk hat nun ein Ende. Du konzentrierst dich nun auf deine KursteilnehmerInnen und freust oder Ă€rgerst dich ĂŒber deinen Umsatz. Und eigentlich...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Share via